Produkt Review: Soundblaster Z (Creative)
0

Produkt Review: Soundblaster Z (Creative)

Mai 26 Schattenfalke  

Unser Vereinsmitglied Paul hat für uns die neue Soundkarte von Creative bei sich zu Hause getestet.
Er wollte wissen, ob externe Soundkarten wirklich soviel besser sind als Onboard-Soundkarten.
Unter folgenden Vorraussetzungen wurde diese ausgiebig gestestet:

PC: (Costum Made)
– Mainboard: Asus Z270f
– Chipsatz: Intel Core I5 6600
– Grafik: MSI GTX 970 OC
– Ram: 16 GB DDR4 Kingston
– Windows 10 Pro

Perepheriegeräte:
– Sony MDR-DS 6500 Kopfhörer

Anwendungen:
– Battlefield 1, CS:GO und GTA V

Technische Daten:
Gewicht: 449 g
PCIe-Anschluss
Audio Ausgänge: 4x Klink / 2x optisch
5.1 Surround Sound
24bit/192kHz Stereo Direct
116 dB Rauschabstand (nahezu 99,99% Klangreinheit)
SBX Pro Studio Technologie
Dolby Digital Live und DTS Connect Modi

Preis: 99,99€ UVP

Verpackung:
Die Karte war sehr hochwertig und sorgfältig verpackt.
Eine rote Samteinlage schützte die Karte vor Transportschäden.
Mitgeschickt wurden außerdem ein externes Mikrofon, eine Install-CD sowie diverse Handbücher
zur Installation, Anschluss und Gebrauch.

Installation:
Der Einbau verlief dank beiliegender Anleitung und “Plug&Play” reibungslos, trotz ihrer Größe.
Die Soundkarte sollte daher in geräumigeren PC-Gehäusen eingesetzt werden.
Beim Starten fiel auch sofort die rote RGB-Beleuchtung auf.
Somit ist sie auch für Case-Modder bestens geeignet; wenn das Theme dazu passt.
CDs einfach einlegen, Setup ausführen lassen und sofort öffnet sich die Benutzeroberfläche.

Kompatiblität:
8 verschiedene Kategorien lassen Platz, um für sich den besten und angenehmsten Klang zu bekommen.
Beim Wechsel der Ausgabe- bzw. Aufnahmegeräte gab es jedoch Schwierigkeiten mit den Kopfhörern.
Diese wurden aufgrund ihres optischen Eingangs nicht gefunden.
Ein eigenes AUX-Kabel löste das Problem jedoch.
Verschiedene Profile sind auf verschiedene Game-Genres angepasst wie z.B. für First-Person-Shooter.
Wer selber lieber “bastelt”, kommt mit dem anpassbaren Profil auf seine Kosten.

Eine Besonderheit ist der Scout-Modus: er erlaubt es, Schritte des Gegners präzise Orten zu können.
Dadurch entsteht ein ganz anderes Spielerlebnis, man scheint fast selbst im Geschehen zu sein.
Allerdings ist die Ausgabe dabei sehr laut; eine Reglementierung (leise machen) wird dabei nicht direkt umgesetzt.

Klangqualität:
Der Sound ist einfach bombastisch.
Basstöne, Höhen und Tiefen sind sehr viel klarer zu hören und es macht fast schon Spaß, sich diverse Explosionen anzuhören.
Mit dem richtigen Equipment, sind die Sounds nahzu realistisch.

Fazit:
Externe Soundkarten bieten viel mehr Raum in Sachen Soundqualität und Anpassungen.
Allerdings spielen Preis und Kompabilität dabei eine große Rolle.
Wer sich also eine Externe zulegen möchte, sollte genau wissen,
für welche Games er diese braucht; denn nicht alle Modi sind für jedes Spiel geeignet.

 

Soundblaster Z (Creative)

99,99€
Soundblaster Z (Creative)
8.5

Verpackung

10.0 /10

Installation

8.0 /10

Kompatibilität

7.0 /10

Klangqualität

9.0 /10

Gesamt

8.5 /10

Pros

  • Scout-Modus
  • vorgefertigte Profile
  • zusätzliches Mikrofon
  • Beleuchtung

Cons

  • nicht mit allen Spielen kompatibel (Software)
  • Probleme mit Kopfhörern mit optischem Eingang
  • keine Reglementierung im Scout-Modus
  • Preis

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.